Creative Empire Wiki
Advertisement


Achtung! Dieser Artikel sollte noch einmal überarbeitet werden. Gründe dafür findest du eventuell auf der Diskussionsseite dieses Artikels. Bitte beteilige dich an der Verbesserung und entferne anschließend diese Markierung.


Colonia ist eine Stadt auf der freebuild-Welt. Colonia war unter der Regierung Primus Caspars (Superprimus) Hauptstadt der Hanse. Die Stadtchroniken gehen bis in altländische Zeiten zurück, somit ist sie eine der älteren Städte. Sie liegt auf dem rhymerischen Kontinent zwischen Grottenburg im Süden und Drachenwacht im Norden inmitten von bergigem Gebiet.

Die Stadt ist eine Hommage die real existierende Stadt Köln . Viele Gebäude sind Nachbauten aus Köln und natürlich rührt auch der Name "Colonia" von der römischen Hauptstadt Niedergermaniens "Colonia Claudia Ara Agrippinensium" her.

Infolge einer Fehde wurde die Stadt im September 2020 durch Jaerl Radgar Rodaglin von Grauenstein (Primax_XD) eingenommen und in den Nordbund eingegliedert.

Die Stadt

Die Kathedrale

→ Hauptseite Kathedrale von Colonia

Die unfertige Kathedrale "Dom St. Peter" ist das Wahrzeichen Colonias. Durch ihre lange Bauzeit wird sie im Volksmund "Die Ewige" genannt. Sie nimmt nahezu die Hälfte der Fläche der Stadt ein und überragt die restliche Bebauung, welche absichtlich klein gehalten ist und sich um die Kirche herum zieht. Trotz gewisser Ähnlichkeiten stellt sie keinen Nachbau des Kölner Doms dar, sondern eine Hommage.

Die Einrichtung ermöglicht Gottesdienste, als auch das Abhalten des Hansetages. In der Kathedrale fand die Krönung des dritten Dogen der Hanse, Alexander von Lifertus (THE_D0MI) statt. Aktuell finden in der Kathedrale durch die Besetzung keine Veranstaltungen statt.

In der Kirche befindet sich das Grabmal des ersten Dogen der Hanse, Antonio de Medici (MaxiTibi), über die wahre Identität der Reliquien herrscht jedoch Uneins unter den Fraktionen.

Altstadt

Historisches Rathaus

→ Hauptseite Rathaus von Colonia

Das Rathaus ist das größte bürgerliche Gebäude der Stadt. Es stellt samt Hansasaal einen Nachbau des historischen Rathauses von Köln dar.

Das Höhlensystem

Colonia verfügt über außerordentlich viele unterirdische Hohlräume, fast die gesamte Stadt ist mit mehreren Etagen etwa 50 Block tief untergraben. Dies sind einerseits künstlich geschaffene Keller, andererseits Hohlräume, die durch Terraforming entstanden sind. Da die Stadt sich zur Hälfte auf einem Geröllberge-Biom und zur anderen Hälfte auf einem Waldhügel-Biom befindet, wurde die Landschaft fast überall bearbeitet, um ein für die Stadt passendes Gelände zu schaffen. So wurden auf der Ostseite der Stadt mehrere Berge zu einem Bergkamm verbunden, auf dem die Stadtmauer verläuft, im Westen wurde ein See überbaut und es wurden mehrere zum Teil sehr große Berge planiert.

Hayley Williams live in Oklahoma City 2014

Hayley Williams live in Oklahoma City 2014

Hayley-Williams-Gedächtnishöhle

Die Hayley-Williams-Gedächtnishöhle befindet sich im Westen der Stadt unterhalb des südlichen Querschiffs der Kathedrale. Sie dient der Verehrung der US-amerikanischen Sängerin und Keyboarderin Hayley Williams. In der Halle befindet sich ein PixelArt von Williams, erreichen ist sie nur über einen geheimen Zugang am Westtor Colonias.

Die Stadtbefestigung

Die Stadtmauer von Colonia hat eine sehr inhomogene Erscheinung, sodass die einzelnen Teilstücke sich stilistisch unterscheiden. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Mauer über einen langen Zeitraum gebaut wurde und immer noch wird und dadurch mehrfach neu geplant wurde, da im Lauf der Zeit durch die Spielupdates neue Blöcke verfügbar wurden und da mehrere Spieler am Bau beteiligt waren. Insgesamt lässt sich aber sagen, dass die Mauer vergleichsweise niedrig ist.

Stadttore

Die Stadt hat vier Stadttore und eine Pforte.


Die Umgebung

Geschichte

Die Stadt, sie blüht, sie glänzt, gedeiht
Wie keine zweite weit und breit.
Doch Kirche, Kunst und volle Kassen
Die lassen selbst den Jaerl vor Neid erblassen.

So klingt's in einer schweren Stund:
"Ihr Bürger, höret meine Kund:
Es steht ein Feind vor unser Lande Grenzen
er spricht von Rauben, Morden, Todestänzen!"

 
Pietro Aretino in seinem berühmten Gedicht 1290 (Colonia)


Trivia


Advertisement